Zusammenschluss Dürr Aircraft and Technology Systems & Broetje-Automation

QuickLinks

Information +++ Information +++ Information +++ Information

Zusammenschluss Dürr Aircraft and Technology Systems & Broetje Automation

Der Geschäftsbereich Flugzeug-Montagetechnik wurde in die Broetje-Automation-Gruppe eingebracht.

Weitere Informationen zu Broetje Automation finden Sie unter www.broetje-automation.de


Pressemeldung:

Dürr und Broetje-Automation schaffen leistungsfähigen Komplettanbieter für Flugzeug-Montagetechnik

11.08.2014

Bietigheim-Bissingen, 11. August 2014 – Dürr wird sein Geschäft mit Flugzeug-Montagetechnik in die Broetje-Automation-Gruppe einbringen und beteiligt sich im Gegenzug mit 11% an der Broetje-Automation-Gruppe. Zudem ist eine Barzahlungskomponente für Dürr vereinbart. Der entsprechende Vertrag wurde im August unterzeichnet und steht unter anderem unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung. Durch die Transaktion entsteht der weltweit größte Anbieter von Flugzeug-Montagetechnik mit einem Umsatzvolumen von rund 150 Mio. € und guten Wachstumsperspektiven.

Der Markt für Flugzeug-Montagetechnik wird bisher im Wesentlichen von kleineren Anbietern geprägt, die einzelne Prozessschritte in der Produktion abdecken. Durch den Zusammenschluss entsteht ein Anbieter mit herausragender Kompetenz für komplette Montagelinien aus einer Hand. Dies eröffnet Wachstumschancen, die beiden Unternehmen allein nicht zugänglich wären. Während Broetje-Automation in der Bohr- und Niettechnik führend ist, bietet Dürr Fördertechnik sowie Systeme für die Positionierung und Vermessung von Bauteilen an. Beide Unternehmen agieren als General Contractor für Produktionssysteme für den Flugzeugbau.

Ralf W. Dieter, Vorstandsvorsitzender der Dürr AG: „In den vergangenen Jahren ist Dürr im Aircraft-Geschäft gewachsen und hat vor allem in den USA, Russland und Brasilien zahlreiche Neukunden gewonnen. Mit der Einbringung bei Broetje-Automation gehen wir nun den nächsten Schritt und erschließen gemeinsam weiteres Wachstumspotenzial. Unsere Kunden profitieren von einem komplementären Technologieangebot sowie einer weltweiten Aufstellung in Auftragsabwicklung und Service. Dürr ist überzeugt von den Chancen im Aircraft-Geschäft, daher haben wir uns an Broetje-Automation beteiligt.“

Broetje-Automation mit Sitz in Wiefelstede nahe Oldenburg und Bremen verfügt über Tochtergesellschaften in den USA und China sowie über mehrere Vertriebs- und Service-Stützpunkte in Amerika, Asien und Europa. Mit über 500 Mitarbeitern erwirtschaftete das Unternehmen 2013 rund 100 Mio. € Umsatz. Unmittelbar vor der Transaktion mit Dürr hatte Broetje-Automation den Bereich „Composite“ der MAG-Gruppe in Göppingen übernommen.

Dürr erzielte im Aircraft-Bereich 2013 einen Umsatz von circa 35 Mio. €. Das Geschäft ist in Bietigheim-Bissingen und im Produktionswerk Wyhlen angesiedelt, beide Standorte bleiben erhalten. Dr. Uwe Siewert, Leiter des Aircraft-Geschäfts von Dürr: „Gemeinsam bieten Broetje-Automation und Dürr der Flugzeugindustrie nicht nur hervorragende Maschinen und Anlagen für Einzeltechnologien, sondern auch komplette Systemlösungen. Dies generiert enormen Mehrwert für die Effizienz in der Produktion. Die Arbeitsverhältnisse der rund 120 Mitarbeiter von Dürr Aircraft werden bei Broetje-Automation weitergeführt, unsere Mitarbeiter erhalten eine gute Perspektive in der neu formierten Gesellschaft.“ Im Zuge des angestrebten Wachstums und des Aufbaus neuer Produktlinien ist die Schaffung weiterer Arbeitsplätze geplant.

Dürr ist ein Maschinen- und Anlagenbaukonzern, der in seinen Tätigkeitsfeldern führende Positionen im Weltmarkt einnimmt. Gut 80% des Umsatzes werden im Geschäft mit der Automobilindustrie erzielt. Darüber hinaus beliefert Dürr die Flug-zeugindustrie, den Maschinenbau sowie die Chemie- und Pharmaindustrie mit innovativer Produktions- und Umwelttechnik. Die Dürr-Gruppe agiert mit vier Un-ternehmensbereichen am Markt: Paint and Assembly Systems plant und baut Lackierereien und Endmontagewerke für die Automobil- und Flugzeugindustrie. Application Technology sorgt mit ihren Robotertechnologien für den automatischen Lack-, Dichtstoff- und Klebstoffauftrag. Maschinen und Systeme von Measuring and Process Systems kommen unter anderem beim Auswuchten und Reinigen im Motoren- und Getriebebau und in der Fahrzeugendmontage zum Einsatz. Der vierte Unternehmensbereich Clean Technology Systems beschäftigt sich mit Verfahren zur Verbesserung der Energieeffizienz und der Abluftreinigung. Weltweit verfügt Dürr über 54 Standorte in 26 Ländern und beschäftigt rund 8.320 Mitarbeiter. Dürr erzielte im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz in Höhe von 2,4 Mrd. €.

Dürr AG
Corporate Communications und Investor Relations
Günter Dielmann / Mathias Christen
Telefon +49 7142 78-1785 / -1381
Telefax +49 7142 78-1716


corpcom(at)durr.com